© 2019 by IDEA2TEXT

Wenn wir schon mal da sind, dann können wir auch tanzen

 

Wenn wir schon mal da sind, dann können wir auch tanzen

 

Gibt es eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens? Diese Frage ist vermutlich so alt wie das Leben selbst und die Geschichte der Menschheit. Nehmen wir an, dass das Streben nach Glück das eigentliche Lebensziel darstellt. Was ist dann das Glück? Offensichtlich eine sehr subjektive Angelegenheit. Hans im Glück hat in dem Moment Glück erfahren, als er frei war von jeglichem Besitz und sämtlichen Belastungen, die für andere erst den Grund für das angebliche Glück verkörpern. Ich gehe davon aus, dass es keine allgemeinen Regeln gibt, die für jeden zutreffen. Ansonsten müssten sich alle zur gleichen Zeit im selben Gemütszustand befinden, wenn sie von Glück reden und dies vergleichbar sein soll. Durchaus kann man einerseits vom schnellen und kurzen Glück sprechen, andererseits vom langanhaltenden und tief empfundenen Glück. Unabhängig von Herkunft, Religion, Kulturkreis und Sprache empfinden die meisten ein positiveres Gefühl, wenn sie helfen und Gutes tun, als wenn sie sich zum Beispiel schlecht verhalten. Wir alle können etwas zu unserem eigenen Glück beitragen, indem wir mehr Gelassenheit und mehr Seelenruhe in unser Leben lassen. Schulen wir durch tägliche aktive Übungen unseren Geist darin, unser negatives Verhalten zu schwächen und unser positives Verhalten zu stärken, dann können wir die Widrigkeiten des Alltags meistern und weder uns selbst noch anderen schaden. 

 

Machen Sie mal die Probe und stellen Sie die Frage nach dem Sinn des Lebens in eine gesellige Runde. Was passiert? Manche zucken die Schultern und sagen „Einfach leben!“, andere können mit der Frage gar nichts anfangen, wieder andere haben ihre ganz eigene Sicht und bei jedem ist sie dann auch nahezu anders. Spannend und dennoch beängstigend. Sollten nicht jetzt spätestens die Alarmglocken schrillen? Seit Tausenden von Jahren gibt es Leben und niemand konnte bis heute eine klare Antwort darauf geben. Religionen und Philosophien haben sich seit Jahrhunderten um die eine gültige Antwort bemüht. Vergeblich. Zumindest, ohne dabei das Individuum isoliert zu betrachten und die Subjektivität zu gewährleisten. Eine Antwort könnte jedoch sein: Lieben und geliebt werden. 

Please reload

 RECENT POSTS: 

April 26, 2019

April 12, 2019

April 6, 2019

December 9, 2018

December 4, 2018

November 25, 2018

June 28, 2018

Please reload